Bochum protestiert gegen S21

Gepostet am 27. Oktober 2010 Aktionen

Nachdem der Bochumer Stadtrat Dirk Schmidt (CDU) eine Pro-S21-Kundgebung vor dem Hauptbahnhof angekündigt hatte, meldete Sevim Dağdelen (MdB DIE.LINKE) eine Gegenkundgebung am Husemannplatz an, an der auch Mitglieder der SDAJ Bochum und SDAJ Essen teilnahmen.

Die Stimmung bei der ca. 30-minütigen Aktion war gut. Im Anschluss wurde noch ein sogenannter Schwabenstreich mit Trillerpfeifen, Vuvuzelas und Töpfen abgehalten. Bis auf die Pöbeleien eines älteren Mannes am Rande der Aktion, der sich wahrscheinlich auf dem Weg zur CDU-Kundgebung verlaufen hatte, blieb die Kundgebung ohne Zwischenfälle.
Nach der Aktion schrieb Schmidt in seinem Blog, die S21-Befürworter hätten erfolgreich ein Signal für das umstrittene Großprojekt und gegen «Linke, Kommunistenableger und andere Stillstandsutopisten» gesetzt.

CDU-Stadtrat Schmidt ist übrigens schon früher unangenehm aufgefallen: Als Domaininhaber war er an dem JU-Projekt «Bochum gegen Links» beteiligt, einer Website, auf der rechtsextremistische Inhalte verbreitet und auf NPD-nahe Seiten verlinkt wurde. Schmidt wollte später natürlich nichts, weder den Inhalt, noch die Autoren der Seite, gekannt haben.