Liebe Schüler, Schülerinnen und bildungspolitisch Aktive:

Im September gab es ein Treffen von SchülervertreterInnen und weiteren bildungspolitisch aktiven Jugendlichen, bei dem wir uns über die größeren und kleineren Probleme in Bochumer Schulen ausgetauscht und diskutiert haben.

Ein zentrales Thema waren zum Beispiel die zentralen Leistungsprüfungen, die LehrerInnen in allen Schulformen dazu zwingen, Themen im Schnelldurchlauf abzuarbeiten und dabei notwendige individuelle Förderung der SchülerInnen verhindern. So hat etwa die Einführung von G8 an Gymnasien den Druck auf SchülerInnen enorm erhöht. Außerdem fehlt in vielen Bochumer Schulen das Geld für moderne Ausstattung und genügend Lehrkräfte oder dafür, den Ganztag sinnvoll und attraktiv umzusetzen.

Wir laden euch daher herzlichst zu unserem nächsten Treffen am 18.11.2014 um 17 Uhr in das Soziale Zentrum Bochum ein. Wir haben auch die LandesschülerInnenvertretung (LSV) NRW eingeladen, damit sie uns ihre aktuelle Kampagne zum Thema Selektion vorstellt.

Wir wollen uns auf diesem Treffen darüber unterhalten, wie wir in Schulen und schulübergreifend Aktionen oder Veranstaltungen machen können, um Leistungsdruck, Selektion und die daraus folgende Ellenbogenmentalität zu thematisieren. Unser Ziel ist es, nach dem Vorbild des bundesweiten Bildungsstreiks Druck auf die Politik auszuüben, damit sich endlich was verbessert!

Wir freuen uns euch zu sehen!

SDAJ Bochum & Personnen aus der SV der Hildegardisschule & Personnen aus der SV der Heinrich-von-Kleist Gymnasium & Einzelpersonen